@FepcosInfo
Über das FEPCOS-Projekt

Das FEPCOS-Projekt

Entwicklung von Werkzeugen, die die Programmierung von zusammengesetzten vernetzten Systemen vereinfachen.

Überblick

Ziel des FEPCOS-Projekts ist es, die Programmierung von zusammengesetzten vernetzten Systemen zu vereinfachen. Hierzu ist das FEPCOS-Modell entstanden, das es ermöglicht, derartige Systeme systematisch und exakt zu beschreiben. Darauf aufbauend entstehen Programmiersprachen bzw. Erweiterungen von Programmiersprachen für eine deklarative Programmierung derartiger Systeme.

Das Programmierwerkzeug FEPCOS-J ist eine prototypische Implementierung einer auf dem FEPCOS-Modell basierenden Java-Spracherweiterung.

Dieses Video stellt die Anwendung von FEPCOS-J beispielhaft vor. Hierzu programmiert der Entwickler des Werkzeugs einen Spielzeugroboterschwarm.

Weiterführende Informationen stehen auf den anderen Seiten der Website, die nachfolgend auszugsweise zitiert sind.

Das FEPCOS-Projekt – Tätigkeiten und Veröffentlichungen

Es ent­steht FEPCOS-J, das ei­ne auf dem FEPCOS-Modell auf­bau­en­de do­mä­nen­spe­zi­fi­sche Java-Sprach­er­wei­te­rung im­ple­men­tiert; ers­te Er­geb­nis­se sind pu­bli­ziert.

→ Webseite

FEPCOS-J, ein Java-Programmierwerkzeug

FEPCOS-J au­to­ma­ti­siert Netz­werk­pro­gram­mie­rung; er­mög­licht Zu­sam­men­set­zen ver­netz­ter Sys­te­me; un­ter­stützt Ne­ben­läu­fig­keit sys­tem­über­grei­fend.

→ Webseite

FEPCOS-J, Anwendung im Video vorgestellt

Ent­wickler von FEPCOS-J zeigt, wie er ei­nen aus zwei Spiel­zeug­ro­bo­tern zu­sam­men­ge­setz­ten ver­netz­ten Ro­bo­ter­schwarm un­ter Ver­wen­dung von FEPCOS-J in Java pro­gram­miert hat.

→ Webseite

Das FEPCOS-Modell basiert auf dem Kompositum-Entwurfsmuster

Das FEPCOS-Modell er­mög­licht das Be­nen­nen eines Mehr­werts von zu­sam­men­ge­setz­ten ver­netz­ten Sys­te­men, in­dem es diese hin­sicht­lich aus­führ­ba­rer Ak­ti­vi­tä­ten be­schreibt.

→ Webseite

Markenhinweis

Java ist eine eingetragene Marke der Oracle Corporation und/oder ihrer verbundenen Unternehmen.